Untersuchungsprinzip

Ein Röntgen-Bild entsteht, indem die von einer Röntgenröhre ausgesendete Strahlung beim Durchdringen unterschiedlich dichter Strukturen ungleich abgeschwächt wird. Daraus resultiert, dass ein hinter der Untersuchungsregion befindlicher Film oder ein digitales Foliensystem verschieden stark belichtet wird.

Untersuchungsablauf

Röntgenuntersuchungen der Lunge, des Bauchraums oder des Skelettsystems sind mit gültigem Überweisungsschein Ihres behandelnden Arztes ohne vorherige Terminabsprache während unserer Praxisöffnungszeiten möglich. Kurze Wartezeiten – je nach Patientenzahl – sind aus diesem Grund gelegentlich unvermeidbar.

Für die Untersuchung bitten wir Sie, Ihren Schmuck abzulegen.

Die Durchführung einer Röntgen-Untersuchung ist mit einer geringen Strahlenbelastung verbunden, die sich jedoch durch fortwährende technische Weiterentwicklungen reduziert.

Wichtig zu wissen

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie schwanger sind oder sein könnten, weil Untersuchungen durch Röntgenstrahlung in der Schwangerschaft zur Schädigung des Kindes führen können!

Bitte bringen Sie mit:

  • Ihren Röntgenpass
  • Röntgenbilder und/oder Befunde früherer Untersuchungen